Über den Künstler | Ausstellungen | Arbeiten | Biografie | Publikationen | English Version 


 


Warmer Augustabend im Tivoli, o.J., Öl auf Leinwand, 100 x 80 cm

Ib Eisner (1925-2003)

Der vor zwei Jahren verstorbene dänische Künstler Ib Eisner hat sich durch zahlreiche Ausstellungen  vor allem im skandinavischen Raum einen Namen gemacht. Zuletzt wurde er im Herbst 2004 mit einer Retrospektive in Korsør/Dänemark geehrt. Aber auch international wurden seine Arbeiten unter anderem in Großbritannien und Japan gezeigt.

Er setzte reine, meist ungemischte Farben mit raschem Pinselstrich aneinander. Sie verwandeln seine Gemälde in vibrierende und dynamische Oberflächen, die in all ihrer virtuosen Malweise dennoch immer dem Gegenstand verpflichtet bleiben. Dabei arbeitete er mehr und mehr in Bildserien, um den Nuancen der Veränderung von Lichtstimmungen und Jahreszeiten auf den Grund zu gehen. Um diesen Eindruck unmittelbar einzufangen, verließ er mit der Staffelei sein Atelier und malte in der Natur.

Zeitlebens hat er sich für Motive seines Umfeldes, seines Alltages entschieden, die ihn zu einem zentralen Chronisten der dänischen Gesellschaft in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts gemacht haben.

 

Impressum